Home » blogfoster » Corporate Influencer – Markenbotschafter als Recruiting Geheimnis
blogfoster

Corporate Influencer – Markenbotschafter als Recruiting Geheimnis

Bei den sogenannten Corporate Influencern handelt es sich um eigene Mitarbeiter des Unternehmens, welche Experten in ihrem jeweiligen Gebiet sind. Über Social Media Kanäle geben sie Einblicke in ihren Arbeitsalltag und verstärken das Employer Branding.

Was gehört zu den Aufgaben eines Corporate Influencers

Corporate Influencer produzieren basierend auf ihrem Arbeitsalltag Content und posten diesen in unterschiedlichen Werbeformaten auf Social Media. Ob bei Videos, Fotos oder Podcasts, die Authentizität und das Expertenwissen spielen hierbei eine wesentliche Rolle, denn die Posts müssen sich bei der eigenen Arbeit und dem Unternehmen beschäftigen. Somit bieten Corporate Influencer eine gute Möglichkeit, der Community einen Einblick in die Projekte, Events und allgemeine Arbeitsaufgaben des Unternehmen zu geben. 

Hierbei wäre es sinnvoll, als Unternehmen eine Art “Guideline” zu veröffentlichen, in welcher die Rahmenbedingungen und Datenschutzrichtlinien festgelegt sind. Auch kann die “Guideline” Tipps von Influencer Marketing Experten enthalten, wie die Mitarbeiter authentisches Corporate Influencer Marketing betreiben können und somit das Unternehmen gut repräsentieren. 

LinkedIn Influencer sind hier ein gutes Beispiel für Corporate Influencer – mehr darüber erfahren Sie hier

Unternehmensvorteile von Corporate Influencer Programmen

Wenn ein Unternehmen von Corporate Influencern gebrauch macht, so erzeugt das Unternehmen Social Media Content, welcher sehr persönlich, authentisch und vielfältig ist. So gelingt es, sich als Unternehmen in speziellen Themenfeldern zu positionieren und das Expertenwissen zu teilen. 

Auch im Recruitingprozess können Corporate Influencer eine wichtige Rolle spielen. So präsentiert ein Corporate Influencer seinen Arbeitsalltag und stellt die Vorteile und Highlights in dem Unternehmen zu arbeiten deutlich auf seinen Social Media Kanälen vor. So lernt die Community sowohl die Arbeitsaufgaben als auch das Arbeitsumfeld und das Unternehmen genauer kennen. Dies kann bei der Community auf Interesse stoßen und die herkömmlichen Recruiting Maßnahmen werden aufgebrochen, was vor allem auch die junge Generation positiv anspricht. Denn gerade die junge Generation wird immer mehr von Social Media beeinflusst und erwartet von deren zukünftigen Arbeitsplatz mehr als nur einen geregelten Arbeitsablauf. So spielt beispielsweise für sie hohe Flexibilität, Abwechslung und oder eine gute Work-Life-Balance eine wichtige Rolle bei der Auswahl der späteren Arbeitgeber. 

3 Tipps um Corporate Influencer zu fördern:

1. Leitbild und Werte des Unternehmens kommunizieren 

Viele Unternehmen können erklären “Wie” und “Was” sie machen,wenige können jedoch erklären “Warum” sie es tun. Warum spiegelt hierbei das Leitbild und die Werte des Unternehmens wieder. Sind die eigenen Mitarbeiter davon selbst überzeugt, werden die Leitbilder und Werte auch gerne nach Außen getragen. So können die Corporate Influencer darstellen, wie diese im Unternehmen gelebt werden, Entscheidungen getroffen werden und somit ein Gefühl der Gemeinsamkeit erzeugen.

2. Zufrieden Mitarbeiter

Markenbotschafter müssen von ihrer “Mission” überzeugt sein. Dies gelingt nur, wenn der Mitarbeiter auch zufrieden ist und seine positiven Erfahrungen mit der Community teilen möchte. So kann hier beispielsweise die Unternehmenskultur in den Mittelpunkt gestellt werden und das darauf basierende Zugehörigkeitsgefühl. Jedoch kann man dies nicht von den Mitarbeitern verlangen, denn fühlt sich dieser nicht wohl und ist unzufrieden, so kann auch dieser Mitarbeiter ein Markenbotschafter sein – deshalb ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter das A und O. 

3. Unterstützung der Geschäftsführer

Das Wichtigste für die Corporate Influencer ist die Unterstützung der Geschäftsführer. Mit dem Engagement der Geschäftsleitung steht und fällt der Erfolg in der Umsetzung. Denn oft sind die Corporate Influencer darüber frustriert, dass sie ein Bewusstsein für die Außenwirkung von Personenmarken in das Unternehmen hineintragen sollen, während die Führungsetage sich zurückhält. So spielt also auch die Markenbotschafter-Strategie für den obersten Markenbotschafter des Unternehmens (dem Geschäftsführer) eine essentielle Rolle. Engagiert sich dieser, so gewinnt die ganze Markenbotschafter-Strategie an Authentizität und Aufmerksamkeit. 

 

Das Thema Influencer Marketing hat Ihr Interesse geweckt? Dann treten Sie jetzt mit uns in Kontakt und entwickeln Sie mit unseren Experten Ihre individuelle Influencer Marketing Strategie. 

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.