Home » blogfoster » “In vino veritas” – Im Wein liegt die Wahrheit: Die Weinbranche als Nischenthema auf Social Media
Blog blogfoster Brands Guide Events Insights Social Media

“In vino veritas” – Im Wein liegt die Wahrheit: Die Weinbranche als Nischenthema auf Social Media

Von der Verkostung, zum Reisebericht der besten Weinregionen über Rezepte mit dem edelsten Rotwein: Instagram, Blogs und Pinterest sind zum Tipp der Weinliebhaber geworden. Mittelständische und kleine Weinunternehmen profitieren heutzutage von lokalem Influencer Marketing, wo gezielte Themen und Interessen der Wein-Community angesprochen werden.

Prost, Instagram:

Instagram lebt von Geschichten und Emotionen, von Wünschen und Bedürfnissen, genau diese Elemente treffen auch auf die Weinbranche zu. Durch Storytelling gelingt es den Influencern, die Geschichte eines Weinguts, eines Weinfestes oder einer speziellen Weinsorte die Community zu fesseln und sie auf den Wein, die Region oder ein Weinfest aufmerksam zu machen. Gerade Micro Influencer (1.000-10.000 Follower) bieten der Weinbranche die Chance auf authentischen Social Media Content. Gerade Micro Influencer, welche ihr Interessengebiet auf Instagram auf den Wein auslegen, fundieren hier als perfekte Botschafter. Sie bieten hohe Aktivität, sowie eine treue Followerschaft. Auch durch die hohe Interaktionsrate mit ihrer Community, werden Micro Influencer als sehr authentisch und meist in einem vertrauensvollen, freundschaftlichen Verhältnis wahrgenommen.

Cheers, Blogs:

Blogs profitieren von der Möglichkeit, längere Texte zur Verfügung stellen zu können und tendenziell eher eine ältere Zielgruppe anzusprechen. Ob ein Reisebericht über die beste Weinregion, in welchem geschildert wird, wo der beste Wein zu finden ist, welches das beste Hotel der Region ist oder wo man die authentischste Weintour mitmachen kann, all dies kann in einem Blog beschrieben werden. Auch Rezepte spielen eine wesentliche Rolle in Blogs. Ein Rezept, das eine Weinempfehlung zur Vervollständigung des Geschmacks enthält oder auf die Weinverkostung des Lieblings Winzers eingeht – Blogger treffen mit Ihren Beiträgen in die Herzen von Weinliebhabern. Viele Weinblogs sind in erster Linie ein Erfahrungsaustausch zwischen Verkostern und Profis zu verstehen. Durch authentisches und originelles Storytelling gelingt es, eine langfristige Bindung sowie ein starkes Markenprofil aufzubauen.

Nastrovje, Pinterest:

Pinterest ist für Nischen wie die Weinbranche ein absoluter Geheimtipp, denn die digitale Suchmaschine generiert bis zu 80% des Traffics für Blogartikel. Dabei werden hinter angepinnten Bildern die Blogartikel der Influencer hinterlegt und auf einem themenspezifischen Pinterest Board gesammelt. Jeder Pin verweist somit auf den Originalbeitrag des Influencers und ist durch den inhaltlichen Mehrwert langfristig über die Suchmaschine auffindbar. Durch das Nutzen von bestimmten Hashtags und Keywords wie zum Beispiel: #meinlieblingswein, werden dem Leser unter dem Beitrag ähnliche Beiträge, die sich auch mit der Thematik Wein oder mit einer bestimmten Marke beschäftigen, angezeigt.

Peter Mertes – Bree Wine:

Das Ziel der Kooperation mit der Weinkellerei Peter Mertes lag darin, die Marke Bree zu präsentieren und Aufmerksamkeit zu generieren. Die Influencer erstellten Blogbeiträge und Social Media Postings und präsentierten darin verschiedene Weine von Bree. Als kreativen Aufhänger zeigten die Influencer individuelle DIY Projekte, die sie mit den

Flaschen umgesetzt haben und motivieren ihre Community es ihnen nachzumachen. Ebenfalls haben Influencer im Rahmen der Kooperation die Fashion Week in Berlin besucht und haben den Wein und die exklusive Atmosphäre auf dem Event vorgestellt. Hier einige Einblicke in Instagram- und Blogkooperationen:

Öllampe selber machen – mit Bree Wine

Eine potentielle Influencer Kooperation in der Wein-Nische hat Ihr Interesse geweckt und Sie benötigen erste Inspirationen, Ideen oder eine helfende Hand bei der Umsetzung einer passenden Strategie? Dann treten Sie jetzt mit uns in Kontakt.

3 Kommentare

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.