Home » blogfoster » Warum Community Management das A und O im Marketing ist
blogfoster

Warum Community Management das A und O im Marketing ist

Egal ob als Influencer oder Unternehmen – die eigene Community ist das Herzstück Ihres Social Media Auftritts. Jeder der Ihre Accounts in den sozialen Netzwerken abonniert hat, hat Freude an dem was Sie machen und möchte ein Teil davon sein. Deshalb ist mitreden und interagieren besonders wichtig! Wie Sie Ihre Community richtig pflegen und warum Community Management auch im Influencer Marketing wichtig ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Diese drei Dinge sollten Sie beachten

Wünsche erfüllen. Die Posts auf Ihr Publikum ausrichten, ist der erste wichtige und richtige Schritt im Community Management. Analysieren Sie die Interessen Ihrer Zielgruppe, gehen Sie auf Wünsche und Feedback ein. Wichtig ist auch die Follower oder Abonnenten zu fragen, ob diese Wünsche für zukünftige Postings haben. Ein gutes Beispiel hierfür ist YouTube. Denn der Algorithmus der Videoplattform achtet besonders darauf, wie Sie Ihre Abonnenten bedienen. Schauen Ihre Abonnenten Ihre Videos, dann hat das sehr positive Wirkung auf Ihre Bewertung im Algorithmus und damit auch für die Reichweite der Videos.

Nähe aufbauen. Wichtig ist es außerdem, Nähe zur eigenen Community aufzubauen. Viele Blogger, Instagramer und YouTuber haben in der Vergangenheit Community-Treffen organisiert. Aufgrund der aktuellen Situation ist das natürlich schwierig. Umso wichtiger ist es, auf Kommentare zu reagieren und auch Direktnachrichten zu beantworten. Dabei sollte man immer im Hinterkopf behalten: Einen Fan freut nichts mehr, als eine persönliche Nachricht zu bekommen. Aber auch und vor allem besonders als Unternehmen sollte man die Chance eines direkten Austauschs wahrnehmen – so bleibt man mit dem Kunden in Kontakt.

Flexibel und schnell sein. Es gibt immer wieder aktuelle Themen, auf die es schnell zu interagieren gilt. Das können Kommentare unter Ihren Beiträgen sein, auf die Sie möglichst schnell eingehen sollten, um beispielsweise Shitstorms aus dem Weg zu gehen. Dabei müssen Sie in verschiedenen Situationen immer wieder anders reagieren. Falsche Fakten sollten beispielsweise höflich korrigiert werden, einem unzufriedenen Nutzer sollten Sie Hilfe anbieten und wiederum positive Beiträge sollten von Ihnen Anerkennung bekommen. Zum anderen sollten Sie auch immer die tagesaktuellen Inhalte im Blick behalten, um Fauxpas zu vermeiden und Ihren Content spezifisch darauf auszulegen – das schafft Reichweite!

Community Management im Influencer Marketing 

Auch im Influencer Marketing ist Community Management ein wichtiger Baustein. Anhand der Engagements und der Engagement Rate lässt sich beurteilen, wie aktiv die Community eines Influencers ist und wie effektiv ein Influencer Community Management betreibt. Dies kann auch ein Faktor für eine erfolgreiche Influencer Marketing Kampagne sein. Während einer Zusammenarbeit ist es auch als Unternehmen sinnvoll die Beiträge, welche in Zusammenarbeit mit dem Influencer entstanden sind, gezielt und mit ein bisschen Feingefühl zu kommentieren.

Wollen Sie mehr über Influencer Marketing erfahren? Dann treten Sie jetzt mit einem unserer Experten in Kontakt und sichern sich eine kostenlose Beratung.

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bild

Kontakt

Hast du Fragen? Dann schreib uns an academy@blogfoster.com und wir melden uns bei dir.