Home » blogfoster » Werbeformen auf YouTube – diese Möglichkeiten haben Sie!
blogfoster

Werbeformen auf YouTube – diese Möglichkeiten haben Sie!

Beim Marketing auf YouTube sollte generell zwischen zwei Möglichkeiten differenziert werden: Zum einen ist das gezielte Schalten von Anzeigen in Form von Werbevideos vor, während oder nach einem YouTube Video möglich, zum anderen lässt sich im Rahmen einer Kampagne mit einem Influencer die eigene Marke präsentieren.

Wer sich für das Schalten von Werbeanzeigen auf YouTube entscheidet, sollte sich vorher über einige Aspekte Gedanken machen. Denn YouTube, beziehungsweise Google Ads, mit deren Hilfe man die Videoanzeigen aktiviert, unterscheidet zwischen verschiedenen Anzeigenformaten die vor, während oder nach einem Video erscheinen. 

Die drei Videoanzeigen-Formate im Detail

Das beliebteste Anzeigenformat ist die überspringbare Anzeige, die, wie der Name bereits verrät, nach fünf Sekunden übersprungen werden kann. Der Vorteil: Wenn der Nutzer diese überspringt oder nicht länger als 30 Sekunden das geschaltete Werbevideo anschaut, entstehen keine Kosten für die Anzeige. Sollte das Video kürzer als 30 Sekunden sein, entstehen erst Kosten, wenn der Zuschauer die Anzeige bis zum Ende ansieht oder dem Call to Action, wie der Verlinkung zu einer Website, folgt. 

Als Pendant dazu lassen sich auch nicht überspringbare Anzeigen schalten, die je nach Standort des Zuschauers 15 bis maximal 20 Sekunden lang sein dürfen. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass besonders dieses Anzeigenformat so ansprechend wie möglich gestaltet werden sollte. Es besteht nämlich die Gefahr, dass der Zuschauer die Werbung als nervig empfindet, YouTube schließt und das Video nicht weiterschaut. Auf der anderen Seite hat der Werbetreibende die Chance, eine Geschichte zu erzählen und den Zuschauer für die eigene Marke zu begeistern.   

Eine weitere Möglichkeit ist die Bumper-Anzeige, die im Gegensatz zu den anderen Anzeigenformaten nur vor einem Video erscheint. Getreu nach dem Motto „weniger ist mehr“ dauert diese Anzeige nur sechs Sekunden lang, kann allerdings auch nicht übersprungen werden. Dabei muss es das Ziel sein, die eigene Marke schnell und prägnant zu präsentieren. 

Influencer Marketing als weitere Werbeform

Eine weitere Form, um YouTube als Werbeplattform für die eigene Marke zu nutzen, kann eine Kooperation mit einem Influencer darstellen. Auch hier gibt es vielfältige Möglichkeiten und verschiedene Formate, die als Rahmen einer solchen Zusammenarbeit festgelegt werden müssen. So kann es zum Beispiel das Ziel sein, die Marke in Form eines Produkt Reviews vorzustellen oder aber das Ganze mithilfe einer unterhaltsamen Story aufzuarbeiten.

Wichtig ist dabei, dem Influencer möglichst viele Freiheiten in der Videoproduktion selbst einzuräumen, da dieser genau weiß, was seiner Community, die mit Ihrer Zielgruppe bestmöglich übereinstimmen sollte, gefällt. Wie man im Detail ein erfolgreiches Kanalkonzept auf YouTube zusammen mit einem Influencer erstellt, können Sie in unserem Academy Artikel “Wie entwickelt man mit Influencern ein erfolgreiches Kanalkonzept auf YouTube?” nachlesen.

Des Weiteren besteht natürlich auch die Möglichkeit beide Werbeformen zu kombinieren und mit Paid Amplification die Reichweite zu erhöhen. Zusätzlich zum Video, welches im Rahmen einer Influencer Kampagne entstanden ist, wird dann die eigene Marke durch ein geschaltetes Werbevideo noch besser präsentiert. Wie Paid Amplification funktioniert, zeigen wir Ihnen in unserem Academy Artikel “Was ist Paid Amplification?”.

Sie wollen eine Kampagne auf YouTube durchführen und suchen noch nach dem richtigen Influencer? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bild

Kontakt

Hast du Fragen? Dann schreib uns an academy@blogfoster.com und wir melden uns bei dir.